Karottenkuchen (vegan)

Wer Veganer kennt und mag, kümmert sich auch um ihre leiblichen Bedürfnisse. Tofu ist ja nicht alles, es gibt durchaus auch die Möglichkeit, bestehende Rezepte anzupassen. Ein solcher Fall ist das folgende Rezept für einen Karottenkuchen.

1. Kuchenteig

Die Mengenangaben sind an die gerade akuten Rahmenbedingungen des Vorratsschranks angepasst. Man kann natürlich auch nur Vollkornmehl nehmen, sofern vorhanden:

  • 400 g Karotten (gerieben, fein/grob gemischt)
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Vollkornmehl
  • 190 g Mehl
  • 50 g Haferflocken
  • 200 g Rohrzucker
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Packung Backpulver
  • 200 g Margarine oder 200 ml Speiseöl
  • falls Margarine: 1 Schuss Orangensaft als Flüssigkeitsausgleich
  • 1/2 TL Zimt

Alles verrühren und in einer eingefetteten und eingemehlten Springform verteilen.

2. Backen

Bei 180°C für 50 Minuten im Ofen bei Ober-/Unterhitze backen. Mit Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durch ist – wenn ja, Ofen öffnen und Kuchen auskühlen lassen.

3. Kuchenguss

Als Guss haben wir uns für einen einfachen Orangenguss entschieden. Wer will, kann aber auch eine klassische Frischkäse-Creme machen.

  • ca. 100 g Puderzucker
  • ein kleiner Schuss O-Saft (ggf. noch nachkippen – mehr geht immer, weniger nicht)

Gut verrühren und mit einem Pinsel auf dem Kuchen verteilen.

2 thoughts on “Karottenkuchen (vegan)

  1. Hey guys!

    Your meals look de-li-cious!!! Any chance you can do an English version of your recipes??

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *