Linsen Curry

Zutaten:

  • 2 EL Pflanzenöl (z.B. Kokosnuss) zum Anbraten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 6 Knoblauchzehen
  • 5 Tomate
  • 250 mL Wasser
  • 1 Dose Kokosnussmilch
  • 2 Tassen Linsen (2 x 250 mL)
  • 1 Zimtstange (oder ein TL Zimt)
  • 3 EL Curry, oder Kurkuma
  • 2 EL geriebener Koriander
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 TL Chilliflocken (oder nach Belieben)

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch anbraten bis die Zwiebel glasig ist (ca 5-10 min). Tomaten dazu geben und 5 min. ziehen lassen. Wasser und Kokosmilch dazugeben und die Gewürze unterrühren. Die Hitze runterdrehen, die Linsen dazugeben und kochen bis die Linsen durch sind (sollte ca. 15 min. dauern). Mit Salz und Pfeffer würzen und kurz vor dem Servieren frischen gehackten Koriander hinzugeben.

Schmeckt sehr gut auf Reis oder Quinoa.

2 thoughts on “Linsen Curry

  1. Öh doofe Frage, aber was ist denn “Pulverlasig”? Hat da die Handytastatur zugeschlagen und das soll irgendwas mit “…-lastig” heißen?

    1. Das ist eine exzellente Frage, wollts grad wieder Kochen und hab mich das auch gefragt… Ich glaub es soll irgendwas mit “das Pulver geht solangs Kurkuma-lastig ist… something, somethig” sein.

      An der Stelle sollte ich vielleicht noch erwaehnen dass meine Daumennerven vom letzten Mal wo ich versucht hab das zu kochen immer noch nicht nachgewachsen sind und mehr kribbeln als fuehlen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *