Deftiger vegetarischer Brotauflauf

Leckere Möglichkeit um allerlei Reste verwerten: Altes Brot im neuen Gewand ‒ mit spritzigem Apfel und mit viel Käääse.

Zutaten

Für eine große Auflaufform – 4-6 Portionen

Herzstück

400 g altes Brot
2 Zwiebeln
1 Apfel
1 kleine Sellerieknolle
2 große Möhren
1-2 Rüben, Pastinaken oder anderes (Wurzel)gemüse – optional
300-400 g Käse, gerieben oder in Scheiben

Sojahack (optional aber lecker!)

1 Pck. fertig angemachtes Sojahack

oder

30-40  g Sojagranulat, trocken
2-3 EL Sojasauce
1 EL Paprikapulver süß, geräuchtert
100 ml heißes Wasser oder Brühe

Sauce

4 Eier
100 ml Sahne
100 ml Milch
150 g Quark (alternativ: Frischkäse)
2 Knoblauchzehen
1 EL Bohnenkraut, getrocknet
1 EL Liebstöckel
½ TL Salz
  Pfeffer
1 Pr. Muskatnuss
Für die Form
1 EL Butter/Margarine
1-2 EL Semmelbrösel, Mehl oder gerösteter Sauerteigansatz

 

Zubereitung

Falls kein fertiges Sojahack vorliegt:
Sojagranulat in eine kleine Schüssel füllen, mit Sojasauce und Paprikapulver hinzugeben und mit heißem Wasser oder Brühe begießen bis alle Sojastücke bedeckt sind. 10 Minuten stehen lassen und dabei gelegentlich umrühren.

Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.

Brot in Scheiben schneiden und dann in kleinere Stücke brechen oder reißen. In einer Schüssel zur Seite stellen. Zwiebeln schälen und grob Würfeln. Apfel, Möhren und ggf. weitere Rüben putzen und in Scheiben schneiden; die Sellerieknolle schälen und in relativ kleine Stücke (ca. 1 cm) würfeln. Geschnittenes Gemüse (inkl. Apfel) in einer großen Schüssel sammeln und am Ende Sojahack hinzugeben und gut vermischen.

Für die Sauce Eier, Milch, Sahne und Quark verquirlen. Knoblauchzehen schälen und hineinpressen. Salz und Gewürze hinzugeben und nochmal gut verrühren.

Eine große Ofenform (am besten mit Deckel) einfetten und mit Semmelbröseln (oder Alternativen) ausstreuen. Abwechselnd Brot, Käse und Gemüse einschichten ‒ mit einer Lage Brot mit Käse bestreut aufhören. Sauce darüber gießen und ab in den Ofen damit.

Bei 175°C ca. 50-60 Minuten backen. Nach 40 Minuten den Deckel abnehmen, sodass der Käse bräunen kann. Am längsten braucht dabei der Sellerie, also am besten daran testen.

Inspiriert von https://www.chefkoch.de/rezepte/1003691205584650/Appenzeller-Brotauflauf.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *