Schoko-Kuss-Käsekuchen

Sündige Torte mit intensivem Brownie-Boden, saftiger Käsekuchenmasse und dem Beweis, dass man Schokoküsse backen kann. Ideal als Geburtstagskuchen für große und kleine Kinder. Lässt sich super am Tag vorher backen.

Das ursprüngliche Rezept stammt von https://kreativfieber.de/schokokuss-cheesecake-mit-brownieboden-und-himbeeren/ und wurde etwas angepasst.

Zutaten

Für eine normalgroße Springform (ø ca. 28cm)

Für den Boden

150g Dunkle Schokolade
50g Butter
2 Eier
40 g Zucker
40 g Brauner Zucker
75 g Mehl
50 g Kakao Nibs (optional)
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für das Käsekuchen-Topping

300 g Frischkäse
150 g Magerquark
30 g Zucker
1 P. Vanillezucker
30 g Stärke
3 Eier (optional 1 Ei getrennt)
50 g Weiße Schokolade
1 Handvoll (TK-) Himbeeren
15+ Mini-Schokoküsse

Außerdem Puderzucker zur Dekoration

Backen

Backofen gleich einmal auf 180°C Umluft vorheizen.

Los geht es mit dem Boden: Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Derweil Eier mit Zucker schaumig rühren. Schokoladen-Butter-Mischung etwas abkühlen lassen, dann (langsam) zu den Eiern geben. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und dann zum Teig geben. Zum Schluss die Kakao Nibs drunter rühren.

Der Teig kommt jetzt in die Springform (schön am Boden verteilen) und wird 10 Minuten vorgebacken. Dann rausholen und in der Springform etwas abkühlen lassen, den Ofen aber anlassen.

Nochmal ein Wasserbad ansetzen (bzw. weiterverwenden) und diesmal die weiße Schokolade schmelzen. Währenddessen Quark, Frischkäse, Zucker, Vanillezucker, Stärke und 2 Eier + 1 Eigelb verrühren. Schokolade langsam dazu geben und einrühren. 

Schokoküsse von ihren Böden befreien (und z. B. für die Deko aufbewahren). Etwa 12 Stück auf den Boden verteilen, dabei mindestens 3 cm Abstand zum Rand lassen. Die restlichen Schokoküsse unter die Käsekuchenmasse heben.

Das letzte Eiweiß steif schlagen und ebenfalls unterheben, dies sorgt für eine luftigere Masse.

Ganz am Ende die (ggf. noch gefrorenen) Himbeeren unterrühren.

Die Käsekuchenmasse gleichmäßig um die Schokoküsse verteilen. Diese gucken am Ende evtl. noch heraus und sorgen für eine besondere Optik.

Den Kuchen für weitere 25 Minuten in den Ofen stellen. Dabei gehen die Schokoküsse auf und bräunen idealer Weise etwas. Der Kuchen kann dann raus, wenn er in der Mitte noch etwas feucht ist.

In der Form abkühlen lassen und dann für mindestens 2 Stunden im den Kühlschrank stellen. In der Zeit wird der Käsekuchen und die Schokoküsse etwas fester.

Direkt vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und, wenn gewünscht, mit Waffelböden dekorieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *