Wirsing-Quiche mit Nüssen

Zutaten

  • 1 kleiner Wirsing-Kopf
  • 100 g grob gehackte Walnüsse
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 50 g Mandelblättchen
  • Pie-Crust:
    • 240 g Mehl
    • 160 g kalte (!) Butter
    • 1/2 TL Salz
    • 2-3 EL Eiswasser
  • Sauce:
    • 3 Eier
    • 200 g Sauerrahm/Schmand
    • 100 ml Milch oder Sahne
    • 50 g geriebener Hartkäse
    • 1 TL (geräuchertes) Salz
    • 1 TL Kümmel
    • 1 TL Thymian
    • Pfeffer

Zubereitung

Pie Crust nach Art von Alton Brown zubereiten.

Wirsing-Blätter vom Kopf lösen, eventuell vorhandene Schnecken retten und mit etwas Grünzeug füttern (nicht aus den Augen verlieren!), dann aussetzen. Die Wirsing-Blätter waschen und die Rippe heraus schneiden. Dann in viel Salzwasser 6 Minuten blanchieren. In ca. 2 cm breite Streifen schneiden.

Schnecke "Kurt" auf Wirsing
Schnecke “Kurt” auf Wirsing

Eier, Schmand und Käse verrühren. Dann mit den Gewürzen abschmecken. Geräuchertes Salz ist ein guter Ersatz für geräucherten Schinken.

Walnüsse grob hacken und mit den Mandeln vermischen.

Den Mürbeteig zwischen zwei Bahnen Frischhaltefolie dünn ausrollen und eine Springform damit auslegen. Dann abwechselnd Wirsing, Nüsse und Sauce in die Form geben – oder einfach alles vorher schon vermischen. Wer will, kann hier natürlich auch Schinkenwürfel dazu geben. Am Schluss mit der restlichen Sauce übergießen und mit den Mandelblättchen bestreuen.

Bei 180°C (Umluft; sonst 200°C) im Ofen für 30 Minuten backen. Falls die Mandeln braun werden, mit Alufolie abdecken.

Ein Stück der Wirsing-Quiche
Ein Stück der Wirsing-Quiche

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *