Maghmour (Auberginen-Eintopf)

Wenn man mal Lust auf vegetarisch und Eintopf hat, ist das das ideale Rezept. Die anleitung kommt von einem Chefkoch Rezept und ich habe es mit Vorschlägen aus den Kommentaren verfeinert und Vollkorn-Couscous dazu gemacht. Schmeckt kalt oder warm lecker, und wie alle Mittelmeer-Gerichte (das ist aus dem Libanon) ist es am nächsten Tag am Besten.

Obwohl das Rezept nach normalen Auberginen verlangt, war es so, dass als ich einkaufen war, es gerade sizilianische Auberginen gab. Sie sahen so lustig aus, dass ich da mal gleich zugelangt habe. Es war sehr gut, aber um ehrlich zu sein, habe ich keinen Unterschied zu den normalen bemerkt. Vielleicht wenn man sie im Ofen macht (notitzzettel raushol).

Sizilianische Auberginen
Sizilianische Auberginen

Ausserdem habe ich ein neues Küchen-Gadget bekommen, was unbedingt ausprobiert werden musste: Einen Knoblauchteller. Ausser, dass er total schick ausschaut macht er Knoblauch angeblich ganz butterig (stimmt, hab ich getestet) und bringt den Geschmack besonders gut raus. Hat man jetzt bei dem Gericht nicht besonders auffällig herausgeschmeckt, aber vielleicht auf Knoblauchbrot… (wo war mein notitzzettel). Ausserdem kommt er mit einem schicken kleinen Pinselchen um den Knoblauch aus den Fugen rauszubekommen.

Die Zubereitung dauert ca 1 h.

2014-09-07 12.55.46bearbeitet
Knoblauchreibeteller
Zutaten (3-4 Personen):
  • 3 sizilianische Auberginen oder 2 mittelgrosse normale Auberginen in Bissen geschnitten
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 Dose Kichererbsen dazu muss man sagen, dass die Dosen in diesseits (auf meiner Seite) des Atlantiks etwas grösser sind als man das gewohnt ist 540 mL stand darauf das sind ca. 500 g
  • 1 Dose geschälte Tomaten mit Saft (siehe Erklärung zu Dosen oben)
  • 3 Knoblauchzehen
  • frische Minze (ca. 10 Stengel) gehackt
  • frischer Koriander (4 Stengel für den Eintopf und 2 für das Couscous) gehackt
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1.5 Tassen Vollkorn-Couscous
Zubereitung:

Die Auberginen, salzen, 2 EL Olivenöl und 1/4 Tasse Wasser unterrühren, und bei 180 Grad für ca 20 min in den Ofen stellen. Alternativ kann man sie auch anbraten, wir dann halt etwas fettiger. Gelegentlich umrühren.

Derweil Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig anbraten. Auberginen und geriebenen Knoblauch dazugeben und ziehen lassen bis die Auberginen gar sind. Sie sollen allerdings noch nicht auseinanderfallen. Kichererbsen und Tomaten (mit Saft) dazugeben und die Tomaten mit einem Holzlöffel grob zerteilen. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Minze und Koriander würzen. 20 min auf niedriger Hitze ziehen lassen.

Derweil kann man dann das Couscous zubereiten. 1.5 Tassen Couscous mit 1 TL Butter mit der doppelten Menge kochendem Wasser übergiessen und quellen lassen. Im Zweifelsfall der Packung glauben. Salz, Mandeln und Koriander nach Belieben unterrühren (oder auch weglassen).

Anmerkung: Man kann das Gericht natürlich auch mit getrockneten Kichererbsen machen. Die sollte man dann allerdings am Vorabend schon ins Salzwasserbad legen und am dem nächsten Tag kochen bevor man sie in den Eintopf gibt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *