Rhabarberkuchen-Experimente #2: Quarkcreme und Streusel

Das zweite Rhabarberkuchen-Experiment muss ohne Baiser aufkommen, dafür waren Streusel an Board und eine leckere Vanille-Quark-Creme. Für mich eine Steigerung zu Versuch Nr.1 🙂

Zutaten

Zutaten in der Gesamtmenge für eine normalgroße Springform (ca. 26 cm Durchmesser)

750-1000 g   Rhabarber
ca. 230 g   (brauner) Zucker
 250 g   Magerquark
150 g   Sahne oder Milch
100 g   Butter/Margarine – zimmerwarm/weich
75 g   Butter/Margarine – kalt
2   Eier (zimmerwarm)
225 g   Mehl (z.T. auch Vollkorn möglich)
35 g   Speisestärke
1/2 TL   Backpulver
1   Bio-Limette (Saft und Schale)
2 TL   Vanillepaste
1 TL   Zimt
    Salz
    Puderzucker

 

Zubereitung

1. Rhabarber vorbereiten

750-1000 g   Rhabarber
2 EL   Zucker
1 TL   Zimt

Rhabarber schälen, in Würfel schneiden und mit Zimt und Zucker vermischen. Ziehen lassen.


2. Streuselteig

 100 g   (Vollkorn)mehl
75 g   kalte Butter/Margarine
65 g   Zucker
1 Prise   Salz

Für die Streusel  Mehl, kalte Butter (in kleinen Stücken), Zucker und Salz zügig mit der Hand oder einem Handmixer mit Knethaken vermischen, dann abdecken und eine Weile im Kühlschrank kalt stellen.


3. Rührteig herstellen

 100 g   (brauner) Zucker 
100 g   weiche Butter/Margarine
2   Eier (zimmerwarm)
125 g   Mehl
1/2 TL   Backpulver
1 Prise   Salz
1 TL   Vanillepaste

Den Ofen auf 170°C vorheizen und eine Springform einfetten.

Für den Rührteig die weiche Butter mit Zucker, und Salz cremig rühren. Nacheinander die zwei Eier hinzufügen und jeweils  geschmeidig rühren, gefolgt von der Vanillepaste. Mehl mit Backpulver mischen und in den Teig einrühren, bis alles homogen ist.

Den Teig in die Springform einfüllen, glatt streichen und für 15 Minuten backen.

 250 g   Magerquark
150 g   Sahne oder Milch
35 g   Speisestärke
35 g   Zucker
1   Bio-Limette (Saft und Schale)
1 TL   Vanillepaste

Während der Teig schon vorbackt, in der gleichen Schüssel nun die Zutaten für die Quarkcreme zu einer glatten Masse verrühren.


5. Assembly und Backen

Den Rhabarber durch ein Sieb schlagen und abtropfen lassen.

Den Teig herausholen, die Quarkcreme zügig darauf streichen und Rhabarber drüber geben. Streusel in beliebiger Größe (ich mag sie groß) oben drauf verteilen. 

Im Ofen bei 170 °C  ca. 25 Min. weiter backen, bis die Streusel goldbraun werden.

Anschließend mindestens 2-4 Stunden abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.

 

Fazit: Leckerer Kuchen mit saftigem Teig und knusprigen Streuseln.

 


Quellen

Das Rezept stammt relativ originalgetreu von Sallys Backblog: Rhabarberkuchen mit Vanillecreme und Streuseln

Foto von Sallys Backblog

Nachdem ich doch ein paar Anpassungen in Mengen und Vorgehensweise eingefügt habe (z.B. mehr Rhabarber), ist es doch ein eigenes Rezept geworden.

One thought on “Rhabarberkuchen-Experimente #2: Quarkcreme und Streusel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *