Chocolate-Guinness-Cupcakes

Chocolate-Guinness-Cupcakes

Saftige, bittersüße, schokobraune Cupcakes: Superlecker über mehrere Tage hinweg – wenn sie solange überleben.

Zutaten

für 12-18 Cupcakes

140 g Butter
230 ml Guinness
50-75 g Kakao
130 g Zucker
1 P. Vanillezucker
160 ml Saure Sahne
2 Eier
275 g Mehl
1 P. Backpulver
1 Prise Salz
170 g Puderzucker
220 g Frischkäse
2-3 EL Sahne / Baileys

Zubereitung

Guinness und Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und Kakao, Zucker und Vanillezucker hineinrühren, sodass eine homogene Masse entsteht.

Während die Guinness-Butter-Zucker-Mischung etwas abkühlt, den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen und die Muffinbackformen vorbereiten. Ich nehme dafür ein Muffinblech sowie einige extra Muffin-Silikonförmchen und gebe in jede Mulde ein Muffinpapier.

In einer Rührschüssel Eier und saure Sahne aufschlagen. Die etwa lauwarme Guinness-Mischung hinzugeben und unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz in einer seperaten Schüssel abwiegen und kurz vermischen, anschließend nach und nach zum Teig geben.

Zusammenrühren des Teigs
Zusammenrühren des Teigs

Den Teig nun mit Hilfe eines Spritzbeutels, Teigportionierers oder Löffels in die Muffinförmchen füllen, sodass diese etwa 2/3 gefüllt sind. Diese zügig in den Ofen stellen und bei 175°C etwa 20 Minuten backen.

Während des Backens kann das Frosting vorbereitet werden. Hierfür den Puderzucker in eine Schüssel sieben (um Klümpchen loszuwerden) und den Frischkäse hinzugeben. Das Ganze gut vermischen, dabei je nach Konsistenz etwas Sahne oder Baileys hinzugeben – es darf jedoch nicht zu flüssig werden, sondern sollte seine Form noch etwas halten! Das Frosting anschließend in einen mit einer passenden Tülle bestückten Spitzbeutel füllen und in den Kühlschrank legen. Der Spritzbeutel kann am Ende (und ggf. auch direkt nach der Tülle) mit einem Clip verschlossen werden, sodass nichts ausläuft.

Chocolate-Guinness-Cake
Auch als Chocolate-Guinness-Cake wird das ganze großzügig mit Frosting dekoriert

Wenn sie Muffins schön aufgegangen und fest sind (Stäbchenprobe) aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach 5 Minuten aus dem Muffinblech herausholen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Wenn die Muffins vollständig abgekühlt sind erhalten sie eine Haube aus Frosting. Das kann durchaus auch erst am nächsten Tag geschehen – die Muffins bleiben lange saftig.

Alternativ kann man aus dem Teig natürlich auch einen Kuchen backen – hierfür einfach die Backzeit verlängern.

Violá!


Quelle: https://cooking.nytimes.com/recipes/1875-chocolate-guinness-cake

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *